Menu

Towair™

In den frühen 90er Jahren wurde der Firma ThyssenKrupp Veerhaven b.v. (Holland) offiziell erlaubt, auf den nationalen Wasserstraßen statt vier nun sechs Schuten gleichzeitig zu betreiben. Diese zwei extra Schuten bedeuteten eine deutliche Anhebung der Transportkapazität.

Allerdings sahen sich die Betreiber plötzlich mit einem technischen Problem konfrontiert: Durch die Anhebung der Transportleistung wurde nun auch mehr Leistung von den Motoren der Schubschiffe benötigt. Diese Mehrleistung wurde von starken Vibrationen und Lärm begleitet – ein negativer Einfluss auf die Betriebszustände an Bord.

Aufgrund der erhöhten Lärmbelästigung und Vibrationen drohte der Entzug der Betriebserlaubnis durch die Behörden. So stellte sich schnell die Frage: Wie kann das Maximum an Gütern befördert werden, ohne das die Arbeitsbedingungen an Bord darunter leiden. Die wirtschaftlichen Vorteile mussten in Einklang mit den Anforderungen der Behörden gebracht werden. Loggers wurde mit dieser Aufgabe betraut und entwickelte eine mittlerweile patentierte Lösung, die auf allen schiffen anwendbar ist: TowairTM, die Deckshaus-Lagerung mit Luftfedern.